Servers.log.ag    
Ein Server zwischen zwei Kulturen


Veraenderliche Zeiten sind angebrochen. Tja. Wenn man sich auf Motorradtreffen rumtreibt so wie ich es gewoehnlich tue. Auf jeden Fall ist seit Beginn des Jahres viel passiert.






Verfasst am 29.09.2003 07:54:32 Uhr
Es tut sich was ... und zwar einiges


Seit letzter Woche hat sich viel ereignet.


Zum einen bin ich geknirscht und sauer aus dem Motorradforum Motorrad.de ausgestiegen, nach dem Beleidigungen an meine Adresse ein Mass erreicht haben, das es mir nicht mehr ermöglicht dieses Medium als „Freizeitspass“ oder „Entspannung“ anzusehen. Unterschwellig als Pädophil hingestellt zu werden, nur weil meine Lebensgefährtin (23) 17 Jahre jünger ist als ich ist, hat mich zu diesem Schritt veranlasst. Für die „Alten Säcke“, die ja aus diesem Forum hervorgingen bleibe ich ja erhalten. Die haben damit ja auch nix zu tun.


Es gibt halt Menschen, die gerne Beleidigen. Na von mir aus. Sollen die das Forum als Plattform für sich gebrauchen. Ich brauche das nicht. Ich kann auch ohne dieses Medium glücklich sein. Es gibt wichtigeres im Leben. Wenn ich mich in einer „Freizeitaktivität“ nicht mehr wohlfühle, dann ist eben Schluss. Sollen sie jubilieren das ich mich rausekeln konnten. 100 Punkte für euch. Macht weiter so! Man darf gespannt sein wer das nächste Opfer ist. Server ist es auf jeden Fall nicht mehr.


Anmerkung: Beileidigungen oder sog. Seitenhiebe sind das eine, aber als KIFI hingestellt zu werden ist m.E. harter Tobak und lässt sich nicht als Beleidigung klassifizieren. Ich zog daher meine Konsequenzen.


Was allerdings nicht heißt, dass ich nicht weiterhin auf unsere Treffen, nämlich die der Alten Säcke, gehe, denn da treffe ich diejenigen, die mir wirklich wichtig sind. Auf anonyme Anfeindungen, egal welcher Art, habe ich keine Lust. Bald ist ja das „Schleidentreffen“ und da werde ich, gemeinsam mit meinem Schatz, viele nette Bikerkollegen und Freunde treffen. Ggf. sprechen wir, Melly & Ich, das Thema „Schutz in Foren“ an. Man darf gespannt sein was diese Diskussion bringen wird und oder ob es überhaupt was bringt, respektive verwirklichen lässt. Wir werden sehen.


Dann gibt es noch zu vermelden, dass ich mal einen Sachpreis gewonnen habe *stolzgugg*


Es gab eine Umfrage bei Unisys an der ich mitmachte und was gewinnen konnte. Ich war recht überrascht, als mich der HR-Manager anrief und irgendetwas von einem Gewinn faselte.


Ich habe doch glatt ein „official tournament dartboard“ inkusive eines exklusiven Dart-Sets der Firma Longfield gewonnen.
Da in Holland der Dartsport mindestens genauso beliebt ist wie in England, waren mir neidische Blicke sicher. Der Leser kann sich nun selber Gedanken machen wie man so ein Dartboard auf einer „Blade“ transportiert. Es ging! *ggg*


Und nun das Allerwichtigste!


Einschneidende Änderungen ziehen Ihre Schatten voraus.
Ich werde zum 01.11.2003 den Niederlanden den Rücken kehren und nach Frankfurt zu meinem Schatz ziehen. Wie das so schnell ging?
Ich packe es hier finanziell nicht mehr. Jeden Monat kam ich tiefer und tiefer in die „Roten“. Nun ist der Punkt erreicht wo eine Entscheidung fallen MUSS. Ich habe mich für die Liebe und gegen den Job entschieden. So schön dieser Job auch ist, er ernährt mich nicht und als Ausländer isses auch schwer in Holland einen „geeigneten“ Job zu finden. Dann schon lieber mit meinem Schatz zusammen sein. Hierbei sei angemerkt, dass Melly ungeheuer unterstützt hat. Sei es bei der Jobsuche, mit Zuspruch wenn ich mal wieder etwas „schwarz“ sah oder auch finanziell.


Mein Schatz! Wir packen das gemeinsam an und ausserdem will es unser Schicksal ja eh so.


Also ab 01.November bin ich ein fränkisch-holländischer Hesse *ggg*




Kommentar abgeben Kommentare anschauen (6)


Verfasst am 29.09.2003 07:38:48 Uhr
... was gibts da gross zu erzählen



Was soll ich dem Logeintrag von meinem Schnuggelchen
hoch hinzufügen?


Es war wie immer ein wundervolles vieeeel zu kurzes Wochenende, obgleich es ja ein verlängertes war.

Freitags bekam ich erstmal 'ne Handvoll "Mitbringsel" in die Hand gedrückt,
dann erst durfte ich mein lange vermisstes Mellyherzischatzilein in den Arm nehmen.


Natürlich wurde mein Schatz gebührend empfangen. Kaffe war schon klar und ein Obstkuchen mit Sahne stand bereit *schmatz*
Am Samstag montierten wir bei meiner Selbstschrauber-Garage das "Goldkettchen. Es passte hervorragend! Natürlich die Kette mit einer Tour erst eingefahren werden. Was wir auch taten.
Ein paar nette Kürvlein zwischen Monnickendam und Marken (Einer Insel im Ijsselmeer). schwupps war das Serverli davon geschraddelt *g* - Auf einem Parkplatz mit beidseitiger Sicht auf's Ijssel
habe ich dann bereits auf meine Babybladetreiberin gewartet *g*


Dann durfte ich die Babybladedurch die Kurven bewegen! *Feine Sache!*
Nach dem ich die Strecke einmal rauf und runter gefahren bin, fuhren wir auf Marken. Das ist ein wunderhübscher Ort mit vielen
alten Fischerhäusern. Nach kurzem Aufenthalt fuhren nach Volendam
und dann in das 2 KM enfernte Käsestadtchen Edam, und spazierten Hand in Hand durch diesen Ort.
Was kann es schoeneres geben? Als mit dem geliebten Schatz bei herrlichem Wetter durch romantische Strassen, wie in Edam, zu wandeln?


Da Melly mal in einen C.Shop gehen wollte, ging ich mit ihr in den Coffeeshop in Beverwijk. Tja. Was soll ich sagen.
Nein!da liegen nicht ein paar zugekiffte, stinkende, ungepflegte Gestalten herum, oder gammeln an der Bar oder auf Matratzen.

Im Gegentum. Das ist nix anderes als eine Kneipe in der es anstatt Alkohol (der ist da verboten) Gras und Cannabisprodukte angeboten werden. Das alles ist strengstens reklementiert und wird auch überwacht. Wir tranken etwas und fuhren (nicht ohne was zu kaufen) wieder zu mir nach Hause.
Nein erst fuhren wir ja noch an die See nach Wijk aan Zee, wo wir den Sonnenuntergang erwarteten. Er versprach eigentlich schön zu werden.
Allerdings hatten wir mit diesem seltsamen Verhalten der Sonne nicht gerechnet.
Sie ging nämlich über dem Meer unter *staun*

Nein! - Der Schreiber stand nicht unter dem Einfluss von "Rauchwaren" - Auch wenn ich, wie Melly schrieb, seltsame Figuren auf der Strasse laufen sah *ggggg*

Das wars mal wieder

Sergus

Jo

Kommentar abgeben Kommentare anschauen (2)


Verfasst am 17.09.2003 09:06:57 Uhr
... wieder ein Wochenende in FFM



Wie gesagt. 3 Tage nach dem Sauerlandtreffen begab ich mich wieder "auffe Piste" um nach
Frankfurt zu fahren. Diesmal sollte ich nicht direkt zu Melly fahren, sondern zu Ihrem Brötchengeber im Süden Frankfurts.
Da sollte eine BBQ-Fete der Auszubildenden-Abteilung statt finden. Da freute ich mich schon drauf *schleck*. Die Anfahrt war
erstaunlich flott. Zum allerersten mal bliebt ich unter Vier Stunden. Viel zu früh erreichte ich Melly's Dienststelle.
So stellte ich mein Mopped neben Ihrer Babyblade ab, informierte Melly, dass ich schon da bin und wartete ihren Feierabend ab.

Es gab für mich einiges zu erledigen. So zum Beispiel die Anmeldung bei einigen Jobagenturen und so weiter.
Das konnte ich am nächsten Tag gut erledigen, da mein Schatzili leider auf die Arbeit musste.

Das arme Schnuggelchen *ggg*

Es war wie immer ein herrliches Wochenende. Wir gingen an den Abenden aus. Einmal nach Sachsenhausen und einmal herrliches
Steak essen im Maredo an der Zeil. Ich will noch vieeeeeel mehr solche Tage, Wochenende mit meiner Melly zusammensein.
Ich hoffe bloss, das die Entfernung schnell schrumpft. Meine das ich bald nach FFM ziehe. Wir beide Melly und ich arbeiten mit Hochdruck daran.

Wieder mal ein vieeeel zu kurzes WE

Kommentar abgeben Kommentare anschauen (2)


Verfasst am 17.09.2003 08:01:31 Uhr
... mal wieder ein UPDATE!



Mittlerweile sind wir schon 2 Treffen weiter. Da wäre einmal das Sauerlandtreffen der "Alten Säcke" gewesen.
Das Treffen fand statt vom 29.08. bis 31.08.2003


Beginn ich mal mit dem Sauerlandtreffen


Sauerlandtreffen 2003


Zu Beginn war klar. Dies, das Sauerlandtreffen wird ein "feuchtes" Treffen. Nein!

Nicht wegen dem vermuteten Alkoholkonsum *g* - Eher wegen den
Wetterprognosen. Nass und kalt solls werden. Da ich bereits Erkältet war, hoffte ich nur, dass ich das WE gut überleben werde.


Gemeinsam mit Ray, einem niederländischen Arbeitskollegen, fuhr ich von Schiphol-Rijk Punkt zwölf Uhr Mittags los.
Die Fahrt endete erstmal auf der A2 in einem Riesenstau! - Und noch immer 340 Kilometer zu fahren.
Natürlich regnete es unaufhörlich. Und das blieb so bis zur Ankunft in Altenhundem.

Hier trafen, nach dem wir noch unzählige Staus (berufsbedingte, Unfallbedingte) überwunden hatten, Wetterchaos mit Nebel
hinter uns hatten und ich auch noch meinen Begleiter verloren hatte, wir um 16:30 Uhr ein.
Hier, in Altenhundem, hatten wir uns mit Melly verabredet.
Eigentlich ging ich davon aus das wir schon viel zu spät dran sind und Melly lange auf uns waren muss.
Dies hatte sich jedoch als unbegründet herausgestellt, denn Melly flog ca. eine 1/2 Stunde später um 17:00 Uhr ein.
Wir erstmal zu dritt einen Kaffe trinken und erholten uns einwenig von der Anreise,
rauchten noch eine Ziggi und weiter gings Richtung Schmallenberg / Winkhausen.
Nach einer weiteren 3/4 Stunde erreichten wir endlich das Endziel. Endlich!

Erst wärmten wir uns in der von Silvia angemieteten Hütte auf, und dann errichteten wir unser Zelt im Wald unweit der Hütte.
So nach und nach trafen weitere "Alte Säcke" ein und in der Hütte knisterte bereits ein herrliches Feuer im Kamin.
Der Samstag blieb weitgehend trocken und meine Befürchtung, dass die Erkältung sich verschlimmern könnte, bestätigte sich
gottseidank nicht!

Fazit:
Es war ein gelungenes Treffen, ein herrliches Wochenende das ich wieder mal mit meiner Handkäs(b)engelin verbringen konnte.
Nach diesem Treffen stellen wir fest, das es nur noch 3 Tage sind bis ich nach FFM kommen würde. Also keine lange Trennung diesmal. *freu*


Kommentar abgeben Kommentare anschauen (2)


Verfasst am 19.08.2003 11:43:14 Uhr
Was für ein Wochenende!



Ewar wieder mal ein ganz besonderesWochenende.
Um kurz nach 12 Uhr machte sich die allerbeste Schätzin der Welt auf den Weg nach Beverwijk.
Um ca. 16:00 Uhr bekam ich eine SMS in der stand das mein Schatzi grad in Hünxe ist.
Also eine recht grosse Verzögerung der Reise. Von Oberhausen aus sind es ja noch rund 200 km.
Also wird's später werden als geplant. Na ja, war auch ein bisschen klar weil doch Urlaubsrückreiseverkehr ist.
Um's nun kurz zu machen. Um 19:18 Uhr bekam ich ne SMS. "Ich hab's geschafft, kannst ja mal aus dem Fenster gucken *gg*"
Ich guckte raus und ENDLICH! Da war sie. Endlich konnte ich meinen Schatz in die Arme nehmen.
Mein Schatz hatte gerade einen 7 Stunden langen Ritt hinter sich gebracht und war eigentlich noch nicht so
richtig angekommen. Das legte sich allerdings recht schnell als ich meine Handkäs(b)engelin, die mit dem einzigartigem Grübchen,
mit einem frisch gebrühten Kaffee und einem Stück Bisquitrolle verwöhnte. Dann gabs erst mal 25 Tage VERMISSEN nachzuholen.


Am Samstag hatten wir einiges auf dem Programm und das Wetter spielte bestens mit. Der Tag begann mit Brötchen holen und einem
herrlichen Frühstück auf der Terasse. Es gab Nutella, Pindakaas, Marillenmarmelade, Aprikosenmarmelade u.v.m.
Mittags gingen wir dann an den Strand und machten einen ausgiebigen Strandbummel.
Zuhause angekommen verwöhnte ich meinen Schatz mit den versprochenen "Tagliadelle verdi ala Mongole"
einem Phantasiegericht bestehend aus Muscheln, Krebsen und Krabben *mjam* und einem Glas Chablis.
Nach dem Essen fuhren wir in die Universitätsstadt Leiden um mit meinen kanadischen (Quebec) Arbeitskollegen den Geburtstag zu feiern.
Um nach Leiden zu gelangen fuhren wir längs der "Bollenstreek" - Nur leider waren halt keine Tulpen mehr da *ohhhhhhh*.
Was waren wir für ein internationaler Haufen. Ein fränkischer Holländer, eine Hessin, jener Kollege aus Quebec,
seine Frau eine Holländerin, 2 dänische Kollegen und später (da waren wir nicht mehr) noch ein Franzose *g*


Der Sonntag wurde dann ausgiebig zum Hegen und Pflegen der Beziehung genutzt *lach*
Mittags hatten wir den Rest von der Mongole und um 15:00 Uhr war es wieder mal so weit. Der Abschied nahte.
Allerdings hat mein Schatzilein kurzfristig den Abschied um eine Stunde auf 16:00 Uhr verlegt.
Um 16:30 Uhr verabschiedeten wir uns dann letztendlich an der BP Tanke in Beverwijk und mein Schatzi entschwand *snief*
Mein Herzili kam Um 21:45 Uhr nass, aber wohlbehalten in FFM an - Nun haben wir wieder T-10 bis zum Sauerlandtreffen.



Kommentar abgeben Kommentare anschauen (1)


Aktuellste Weblogs
Wuerfelwelt.log.ag
kwastjo.log.ag
drpagel.log.ag
solieb1.log.ag
thostein.log.ag
Mehr Weblogs...

 Einträge suchen:
<August 2016>
SoMoDiMiDoFrSa
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Meine Lieblingslinks
http://www.freenet.de
http://www.justbeman.de
http://singles.freenet.de
http://www.ododo.de

Meine Lieblings-Weblogs
http://razortooth.log.ag
http://tier.log.ag
http://nightangel.log.ag

Weblog Forum
Hier klicken ...

News

Adminbereich | Diese Seite bookmarken | Weitersagen